Kompost-Workshops im Projekt „Wachsende Wurzeln“

Oktober 2020. Reste von Lebensmitteln lassen sich sinnvoll wiederverwenden und können zum Beispiel als Dünger, Nährstoff oder Bodenmaterial für neues Wachstum von Pflanzen sorgen. Im Rahmen des Projekts „Wachsende Wurzeln“ der Kulturvereinigung Anemone e.V. tauchten Interessierte in die Welt des Komposts ein.

Die Teilnehmenden lernten in insgesamt vier Workshops verschiedene Techniken und Wirkungsmechanismen von Kompost kennen. Sie erfuhren, welche Lebensmittel sich für Kompost eignen und welche nicht, was es mit einem Bokashi-Komposteimer auf sich hat und welche Rolle effektive Mikroorganismen spielen. Das Anlegen eines Komposts lohnt sich, denn mit ihm wird ein Beitrag zu Nachhaltigkeit und zum natürlichen Nährstoffkreislauf geleistet. Die Workshopreihe fand im Statthaus Böcklerpark statt und wurde über den Aktionsfonds des Quartiersmanagements Wassertorplatz gefördert.

Weitere Informationen und Rückblicke gibt es unter https://www.facebook.com/wachsendewurzeln

Bilder: Anemone e.V.