• © Julian Krischan
  • © Julian Krischan
  • © Julian Krischan
  • © Julian Krischan
  • © Julian Krischan
  • © Julian Krischan

Aktuelles

Aktuelle Sprechzeiten des QM-Teams


Liebe Bewohner*innen,

aufgrund der Corona-Pandemie bleibt das QM & BENN-Büro weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen.

Am besten erreichen Sie uns per Mail unter info@quartiersmanagement-wassertorplatz.de bzw. benn@quartiersmanagement-wassertorplatz.de.

Darüber hinaus sind wir zu folgenden Zeiten (eingeschränkt) telefonisch erreichbar:

Dienstag 10 bis 14 Uhr, Mittwoch & Donnerstag 10 bis 16 Uhr

Bleiben Sie gesund!

Ihr QM & BENN-Team

Herzlich Willkommen beim QM Wassertorplatz!

Ausführliche Berichte über den Kiez finden Sie auf unserer Website unter Kiezgeschehen. Aktuelles aus dem Wassertorkiez gibt's auch auf Facebook ( hier).


Kiezgeschehen

Projekt "Gemeinsam weniger einsam"

April 2021. Ein wirksames Mittel gegen Einsamkeit bei Senior*innen unter Pandemiebedingungen ist das neue Projekt "Gemeinsam weniger einsam". Unter dem Motto "Geh mit mir" begleitet Projektleiterin Susi Hape Senior*innen aus dem Quartier auf Spaziergängen und organisiert kleine Ausflüge.

weiterlesen

Quartiersrat Wassertorplatz – Bürgerbeteiligung in Pandemiezeiten

April 2021. Aufgrund der Corona-Pandemie sind Quartiersrats-Sitzungen vor Ort leider nach wie vor nicht möglich. Daher trifft sich der Quartiersrat des Wassertorkiezes nun monatlich online. Die Freude darüber, sich – wenn auch nur digital – wiederzusehen, Neuigkeiten aus dem Kiez auszutauschen und gemeinsam über Projekte abzustimmen, ist bei allen Beteiligten groß.

weiterlesen

Projekt "Digitale Senior*innen"

April 2021. Das neue Projekt "Digitale Senior*innen" begleitet diejenigen Senior*innen aus dem Wassertorkiez, die bisher noch wenig Erfahrung mit digitalen Kommunikationsmitteln haben oder Basiskenntnisse haben und diese weiter ausbauen möchten. Noch bis Ende Juni finden zwei Kurse in der St.-Jacobi-Kirche und den sozio-kulturellen Projekträumen Bona Peiser statt. Weitere Anmeldungen sind willkommen.

weiterlesen

Podcast zum dreijährigen Geburtstag von Bona Peiser

März 2021. Mit einem Podcast feiern die sozio-kulturellen Projekträume Bona Peiser in der Oranienstr. 72 ihre dreijährige Geburtstagsfeier. Darin werden hörbare Eindrücke zu Angeboten vermittelt, die sich mittlerweile etabliert haben - unter anderem zum Sprachcafé am Donnerstag, zu Abenden mit Musik und Lesungen oder zu den Jam Sessions, die jeden Dienstagabend zum gemeinsamen Musizieren einladen. „Die Freude am Singen und Musizieren bringt Menschen verschiedener Hintergründe zusammen.“, berichtet Irene Bleidt, Leiterin von Bona Peiser. Gleiches gilt für die vielen Begegnungsangebote mit Austausch zu Musik, Ländern, Sprachen, Speisen und Kultur, die in den vergangenen drei Jahren stattgefunden haben. Wenn der Lockdown beendet ist, wird es mit den Veranstaltungen vor Ort weitergehen. Geplant sind auch neue Angebote wie Sprachkurse, internationale Kochveranstaltungen, Cafénachmittage mit Älteren und Gesprächsrunden zu gesellschaftlichen Themen. Den Geburtstags-Podcast zum Reinhören gibt es hier.

(Bild: freepik.com/Bona Peiser)

Arbeitseinsätze von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Sozial- und Kulturzentrum „Gitschiner 15“

März 2021. In der Werkstatt des Sozial- und Kulturzentrums in der Gitschiner Straße 15 wird momentan viel getüftelt und gearbeitet: Junge Erwachsene arbeiten an Insektenhotels, die im Kiez den ökologischen Kreislauf unterstützen sollen. In Zeiten von Corona werden die Einsätze im Blitzjob-Projekt von Caiju e.V. an die veränderten Rahmenbedingungen angepasst.

weiterlesen

Gartenjahr im Statthaus Böcklerpark: Jetzt mit Crowdfunding den neuen Kompost unterstützen

Februar 2020. Beim Statthaus Böcklerpark steht das diesjährige Jahr unter dem Motto eines Gartenjahrs. So wird der Garten vom Statthaus neugestaltet. In diesen Prozess werden die Kinder und Jugendlichen einbezogen. Geplant sind unter anderem Workshops, Projekte und Aktionen, wie auch ein Sommerfest und eine Gartenweihnachtsfeier. Ein zentraler Bestandteil des neuen Konzepts ist ein Komposthaufen, um biologische Abfälle wiederzuverwerten. Damit das so schnell wie möglich Realität wird, ruft das Statthaus Böcklerpark dazu auf, die Finanzierung des Komposts durch Crowdfunding zu unterstützen. Alles weitere dazu gibt es unter diesem Link.

Fragebogenaktion vom Statthaus Böcklerpark: Wie erleben Kinder und Jugendliche die Pandemie?

Februar 2020. Wie gehen Kinder und Jugendliche mit Lockdown und Homeschooling um? Welche Ängste und Sorgen haben Bewohner*innen im Kiez? An welchen Stellen klemmt es? Das Team vom Statthaus Böcklerpark hat diese Fragen zum Anlass genommen, um mit Fragebögen in Briefkästen mehr über die aktuelle Situation von Bewohner*innen rund um den Böcklerpark zu erfahren.

weiterlesen

Team „RitterStatti“ unterstützt das Bündnis „Solidarisches Kreuzberg“ mit Eintopf-Verteilungsaktion für Bedürftige

Februar 2021. Die Tage und Nächte sind momentan sehr kalt - da kommt ein leckerer Teller Rosenkohleintopf auf den Straßen Kreuzbergs gerade zur richtigen Zeit. Das Team „RitterStatti“ der Einrichtungen Familienzentrum Ritterburg und Statthaus Böcklerpark organisierte kürzlich eine Verteilungsaktion, bei der sich viele Menschen in den Kiezen über eine wärmende und kräftigende Mahlzeit im Freien freuen konnten.

weiterlesen

Telefonische und digitale Angebote im Lockdown

Januar 2021. Im aktuellen Lockdown ist es wichtig zu Hause zu bleiben. Die Gesundheit hat für uns alle oberste Priorität. Einrichtungen aus dem Kiez wie auch andere Institutionen bieten in diesen Tagen telefonische Beratungen und digitale Lern- und Freizeitangebote an. Im Folgenden haben wir eine Auswahl dieser Angebote für euch zusammengestellt:

Telefon-Hotlines:

Diese Telefon-Hotlines bieten Rat bei Fragen, Sorgen und wenn ihr eine Person zum Reden braucht:

MehrGenerationenHaus: Anmeldung unter Tel. 030 6150 7261. Die telefonische Beratung findet Dienstag und Mittwoch von 11 bis 14 Uhr und Donnerstag von 14 bis 16 Uhr statt. Vermittelt werden auch Spaziergänge zu zweit für u.a. Senior*innen.

Statthaus Böcklerpark: Jeden Donnerstag von 15 bis 18 Uhr ist das Team vom Statthaus Böcklerpark unter Tel. 030 221 95 321 für euch da.

Familienzentrum Ritterburg: Ihr erreicht das Familienzentrum Ritterburg von Montag bis Samstag von 12 bis 18 Uhr unter Tel. 0177 183 8305. Bahar ist dienstagvormittags von 10 bis 12 Uhr auch auf Türkisch ( 0163 143 90 86) und Magida ebenfalls dienstagvormittags von 10 bis 12 Uhr auf Arabisch ( 0178 189 29 35) für euch da.

Berlinweite Telefonnummern für Hilfe bei Einsamkeit, psychischen Belastungen, häuslicher oder sexueller Gewalt sowie zur Unterstützung bei der Pflege von Angehörigen gibt es in dieser Übersicht.

Online-Angebote:

Viele Einrichtungen haben ihre Angebote vor Ort durch digitale Angebote ersetzt. Unter anderem veranstaltet Bona Peiser das bekannte Sprachcafé am Donnerstag um 15 Uhr nun online. Das Familienzentrum Ritterburg lädt zu einem Online-Tanzangebot und einer Online-Austauschrunde ein, um sich auch auf Distanz nahe sein zu können. Beim Statthaus Böcklerpark gibt es Anleitungen per Video, um zu Hause sportlich fit zu bleiben. Diese und alle weiteren Angebote findet ihr in unserer laufend aktualisierten Übersicht über regelmäßige Angebote der Einrichtungen im Kiez sowie auf den jeweiligen Webseiten der Einrichtungen.

Tolle Ideen in ungewohnten Zeiten

Dezember 2020/Januar 2021. Das Quartiersmanagement und die Partner*innen im Quartier unternehmen viel, um das nachbarschaftliche Zusammenleben zu fördern und die schönen Seiten im Kiez zu zeigen. In einer nicht alltäglichen Zeit unter Pandemiebedingungen sind für die Weihnachtszeit und darüber hinaus tolle Aktionen entstanden:

Viele helfende Hände haben beim Kiezkalender für 2021 mitgewirkt. Ausgestattet mit Fotokameras und begleitet von Erzieher*innen machten sich die Kinder und Jugendlichen der Klasse 5a der Otto-Wels-Grundschule, der Ritterburg und vom Statthaus Böcklerpark auf die Suche nach den schönsten Motiven für die monatlichen Kiezkalenderbilder. Über die endgültige Aufnahme der Bilder in den Kiezkalender entschied der Quartiersrat. Die Kiezkalender liegen ab sofort in den Einrichtungen im Kiez aus und können dort kostenlos mitgenommen werden. Die Erstellung des Kiezkalenders ist Teil des QM-Projekts "Wassertorplatz – Förderung der Kiezidentität".

Nach der Idee einer Bewohnerin aus dem Quartier wurden für die Zeit vor Weihnachten Schoko-Adventskalender entwickelt, die an die Jüngsten im Quartier verteilt wurden. Verteilungsaktionen gab es an mehreren Stellen im Kiez und an die JüL-Klassen der Otto-Wels-Grundschule. Die Schoko-Adventskalender sind mit einem weihnachtlichen Kiezmotiv des Künstlers Jeroen de Boer bedruckt. Gefördert wurde die Adventskalenderaktion über den Aktionsfonds des Quartiersmanagements.

Weihnachtlich wurde es auch auf den Kiez-Wimmelbildern, die in den Schaufenstern verschiedener Läden am Kastanienplatz zu bewundern sind. Ausgemalt haben die Wimmelbilder Schüler*innen der Klassen LG 6 und 5a der Otto-Wels-Grundschule und Kinder der Kita Ritterburg. Jedes Kind hat einen Ausschnitt des Gesamtbildes bearbeitet. Diese Aktion fand ebenfalls im Rahmen des QM-Projekts "Wassertorplatz – Förderung der Kiezidentität" der AG.URBAN statt.

Während der Zeit im Dezember gab es montagabends von 16 bis 20 Uhr außerdem eine adventliche Beleuchtung auf dem Kastanienplatz zu erleben. Durch die bunten Lichter entstand eine ganz besondere weihnachtliche Stimmung. Lichterketten brachten im Dezember außerdem die Unterkunft Alte Jakobstraße der Albatros gGmbH zum Leuchten. Die Lichterketten wurden über BENN (Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften) angeschafft, die Lichtinstallation erfolgte in Kooperation mit der Gewobag.

Senior*innenschulungen zum Umgang mit digitalen Geräten

Dezember 2020. An mehreren Orten im Kiez finden Schulungen für Senior*innen zum Umgang mit digitalen Geräten statt. Der Kurs in der St. Jacobi Kirche (Oranienstr. 132) hat schon begonnen. In sozio-kulturellen Projekträumen Bona Peiser (Oranienstr. 72) und in der Begegnungsstätte Gitschiner Straße (Gitschiner Straße 38) beginnen die Kurse im Januar.

Das Projekt „Digitale Senior*innen“ wird über den Projektfonds des QM Wassertorplatz gefördert.

Den Kiez mit Kinderaugen sehen

November 2020. Ausgerüstet mit Kamera, verschiedenfarbigen Smilies und Klemmbrettern haben unter anderem Kinder des Kinderfreizeithauses Kleine Ritterburg in den Herbstferien 2020 im Rahmen des Projektes „Kiez Check“ Teile des Wassertorkiezes erkundet. An mehreren Stellen im öffentlichen Raum gibt es aus Sicht der Kinder Verbesserungsbedarf.

weiterlesen

Outdoor-Ausstellung "Spiel-Strasse": Schüler*innen der Otto-Wels-Grundschule zeigen Spielorte im Quartier

November 2020. Schüler*innen der Otto-Wels-Grundschule haben sich in einem Kunstvermittlungsprojekt des URBAN NATION Museums mit der Gegenwart und Vergangenheit verschiedener Spielorte im Quartier beschäftigt. Unter Anleitung des Kunstvermittlers und Fotografen Markus Georg setzten sie Spielorte im Quartier fotografisch in Szene. Ihre Arbeiten sind vom 27.11.2020 bis 31.01.2021 an mehreren Orten im Quartier zu sehen: Prinzenstraße 97, Bergfriedstraße 22, Wassertorstraße 61, Wassertorstraße 65.

weiterlesen

Kompost-Workshops im Projekt „Wachsende Wurzeln“

Oktober 2020. Reste von Lebensmitteln lassen sich sinnvoll wiederverwenden und können zum Beispiel als Dünger, Nährstoff oder Bodenmaterial für neues Wachstum von Pflanzen sorgen. Im Rahmen des Projekts „Wachsende Wurzeln“ der Kulturvereinigung Anemone e.V. tauchten Interessierte in die Welt des Komposts ein.

weiterlesen

Viel los und viel geboten: Herbstferien im Wassertorkiez

Oktober 2020. Zwei abwechslungsreiche Ferienwochen konnten Kinder und Jugendliche in den Herbstferien bei Veranstaltungen der Einrichtungen im Quartier erleben: Im MehrGenerationenHaus gab es lecker gegrilltes Stockbrot an der Feuerschale und es fand ein Sporttag mit Kickertisch, Basketball und Bewegungsparcours statt. Die Kinder und Jugendlichen im Statthaus Böcklerpark machten sich auf den Weg, um auf dem Tempelhofer Feld Drachen steigen zu lassen und sich im Spreewaldbad in die Wellen zu stürzen. Sehr interessant ging es auch im Kinderfreizeithaus und Familienzentrum Ritterburg zu: Bei einem Workshop probierten sich die Teilnehmenden als Filmemacher*innen aus. Ideen, was im Kiez fehlt und an welchen Stellen es Verbesserungsbedarfe gibt, machten die jungen Spürnasen bei einem "Kiezcheck" gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendbeteiligungsbüro Friedrichshain-Kreuzberg ausfindig.

HASHTAG #WASSERTORPLATZ: ZEIGT EURE SCHÖNSTEN BILDER AUS DEM KIEZ!

August 2020. #wassertorplatz ist im QM-Gebiet Wassertorplatz an diesen Tagen kaum zu übersehen. Mit Schablone und Kreidespray wurde der Hashtag in Neonfarben an mehreren Stellen im Kiez angebracht. Dahinter steckt eine Aktion der AG.URBAN, die über den Projektfonds des Quartiersmanagements Wassertorplatz das Projekt „Förderung der Kiezidentität“ umsetzt. Es wird dazu aufgerufen, schöne, lustige, und interessante Bilder und Aufnahmen, die den Wassertorkiez in verschiedenen Facetten in Szene setzen, mit #wassertorplatz auf sozialen Medien zu posten und zu teilen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, allerdings sollten aus rechtlichen Gründen auf den Bildern keine Personen erkennbar sein. Das Projektteam ist gespannt auf eure Posts. Alternativ kann man die Fotos auch per Mail an rech@ag-urban.de schicken. Unter Beteiligung der Bewohner*innen werden im Herbst die schönsten Bilder für den neuen Kiezkalender 2021 ausgewählt. Jetzt gleich Bilder posten und dem Hashtag unter https://www.instagram.com/explore/tags/wassertorplatz/ folgen.

Neue Karte für den Kiez

August 2020. Im Wassertorkiez leben rund 10.000 Menschen auf verhältnismäßig kleiner Fläche. Die Mehrheit von ihnen wohnt schon lange hier und fühlt sich mit ihrem Kiez verbunden. Dennoch gehört der Kiez zu den ärmsten in Berlin. Umso wichtiger sind Orte außerhalb der eigenen vier Wände, an denen man sich wohl fühlt, Kontakte knüpfen und pflegen kann und bei Bedarf Unterstützung erhält. Hier spielen die sozialen Einrichtungen im Kiez eine entscheidende Rolle. Sie stellen den Bewohner*innen eine Vielzahl an (meist kostenfreien) Angeboten für Freizeitgestaltung, Beratung und Bildung zur Verfügung. Durch gute Absprachen und Kooperationen, die im Laufe der Jahre entstanden sind, hat sich so ein vielfältiges Angebot entwickelt. Eine neue Kiezkarte zeigt diese Standorte mit verschiedenen Symbolen. Die Kiezkarte wurde von der AG.URBAN im Rahmen des Projekts "Förderung der Kiezidentität" erstellt, das über das Programm "Soziale Stadt" gefördert wird. Sie ist als Print-Version in vielen sozialen Einrichtungen im Kiez sowie dem QM-Büro kostenlos erhältlich. Die digitale Version findet ihr hier: Download der neuen Kiezkarte

Stimmen zu Corona dank Blitzjobber*innen

August 2020. Durch die Coronakrise läuft der Alltag für viele Menschen nicht mehr in gewohnten Routinen ab. An einigen Stellen - vor allem im öffentlichen Raum und im Kontakt mit anderen - sind Verhaltensänderungen unumgänglich. Auch die Blitzjobber*innen im Projekt "TeenKom" haben in Pandemiezeiten ihre kurzzeitigen Arbeitseinsätze im Kiez neu erfunden: Bewaffnet mit Kamera und Mikrofon gingen sie auf Tour und interviewten die Menschen, was Corona mit ihnen macht und wie sich ihr Alltag dadurch verändert hat. Vielseitige Eindrücke davon gibt es im Film auf Youtube

QM-Stoffmasken

August 2020. Masken haben sich in Zeiten der Corona-Pandemie zu einem Artikel des täglichen Gebrauchs entwickelt. An vielen Orten, an denen man den Mindestabstand zu anderen nicht einhalten kann, ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht: in Läden, öffentlichen Verkehrsmitteln und auch bei manchen Angeboten unserer Kiez-Einrichtungen. Um Begegnung auch in Corona-Zeiten sicherer zu machen, hat das QM Wassertorplatz waschbare Stoffmasken als Werbeartikel in limitierter Auflage herstellen lassen. Diese sind mit einer Kiezgrafik bedruckt, die vom Künstler Jeroen de Boer erstellt wurde.

"Woman go Media": Neuer Sprachkurs für alt- und neuzugewanderte Frauen

August 2020. Am 21. August startet ein neuer Medienkompetenzkurs für alt- und neuzugewanderte Frauen bei der Formatwechsel-Medienwerkstatt. Die Teilnehmer*innen erarbeiten sich Medienkompetenz in den Bereichen Textverarbeitung, Bildbearbeitung, Internetrecherche, Soziale Netzwerke, Digitale Kommunikation und Digitale Kommunikationsformen. Die Teilnahme an diesem Kurs über vier Monate ist kostenlos, für Kinderbetreuung wird gesorgt.

Die Kurszeit ist jeden Freitag von 9.00 bis 11.30 Uhr, ergänzend dazu gibt es Online-Learning.

Die Teilnahme am Sprachkurs ist kostenlos. Zum Einstieg werden Sprachkenntnisse auf Niveau A1 vorausgesetzt.

Die Anmeldung erfolgt montags von 16.00 bis 18.00 Uhr bzw. donnerstag von 11.00 bis 13.00 Uhr bei Formatwechsel - Medienwerkstatt e.V. unter 030-26585739 bzw. E-Mail info@formatwechsel-berlin.de.

Weitere Informationen zum Kurs gibt es hier im mehrsprachigen Flyer.

Träger des Angebots ist Formatwechsel-Medienwerkstatt e.V. in Kooperation mit dem MehrGenerationenHaus (Wassertor e.V.).

Kiezturnier im Statthaus Böcklerpark

Juli 2020. In Kooperation mit dem Quartiersmanagement Wassertorplatz wurde im Kinder- und Jugendkulturzentrum Statthaus Böcklerpark am 17.07.2020 ein Kiez-Tischtennis-Turnier durchgeführt. Eingeladen wurden verschiedene Institutionen und Einrichtungen. Neben dem Turnier gab es Musik, Getränke und Grill.

weiterlesen

Kinder bepflanzen Beete

Juni 2020 Auf der temporären Spielstraße in der Wassertorstraße wurde am letzten Sonntag im Juni nicht nur gespielt, sondern vor allem auch gepflanzt: Kinder und Erwachsene bepflanzten vier mobile Beete, um das Leben im Kiez schöner zu machen.

weiterlesen

Volle Straße ohne Stau

Juni 2020 „Freie Fahrt für freies Spielen“ lautete am Sonntagnachmittag das Motto in der Wassertorstraße. Von 13 bis 19 Uhr wurde die Straße auf dem Abschnitt zwischen Prinzen- und Lobeckstraße für den Autoverkehr gesperrt. Kinder konnten auf der Straße nach Lust und Laune miteinander spielen, toben und sich körperlich betätigen. Ob Hüpf- oder Ballspiele, malen, ein wenig gärtnern oder der eine oder andere Geschicklichkeitstest - für alle war etwas Passendes dabei.

weiterlesen

Ehrenamtliche für Spielstraße gesucht!

Die Wassertorstraße wird jeden Sonntagnachmittag zur Spielstraße gemacht. Von 13 Uhr bis 19 Uhr wird der Abschnitt zwischen Prinzen- und Lobeckstraße für den Autoverkehr gesperrt: Kinder können hier nach Lust und Laune spielen und toben. Für die Straßensperrung sucht das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg weitere helfende Hände! Nur durch Ehrenamtler*innen kann die Spielstraße weiterhin bestehen. Bitte meldet euch bei Interesse unter der folgenden E-Mail: wassertor@gmx.de oder kommt sonntags vorbei.

Online-Angebot: Zirkus und Tanz-Videos für zu Hause

April 2020. Mit den Anleitungen von Coraggio - Die Kulturanstifter e.V. können alle, die Lust haben, zu Hause Zirkus machen, tanzen und sich ganz einfach bewegen! Alles, was benötigt wird, ist ein wenig Platz und ein Handy, ein Tablet oder ein Computer zum Abspielen der Videos: https://www.vimeo.com/kulturanstifter

weiterlesen

Upcycling-Wettbewerb: Gewinner stehen fest

April 2020. Im Rahmen des über Soziale Stadt geförderten Projekts VollWertvoll hatte das MehrGenerationenHaus die Bewohner*innen aus dem Kiez in einem Online-Wettbewerb dazu aufgerufen, nicht mehr benötigtes Verpackungsmaterial in schöne Basteleien zu verwandeln.

weiterlesen

Wahlen zu Quartiersrat und Aktionsfondsjury werden verschoben!

März 2020. Wie an verschiedenen Stellen veröffentlicht, sind für dieses Jahr Wahlen zum Quartiersrat und zur Aktionsfondsjury im QM-Gebiet Wassertorplatz geplant. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus werden diese Wahlen auf unbestimmte Zeit verschoben. Sobald Näheres bekannt ist bzw. ein neuer Termin feststeht, werden diese Informationen an dieser Stelle veröffentlicht. Im Quartiersrat und in der Aktionsfondsjury werden Ideen und Strategien entwickelt, die das nachbarschaftliche Zusammenleben und das Wohnumfeld im Kiez verbessern. Weiteres zu Aufgaben, Themen und Voraussetzungen für Kandidat*innen gibt es in folgendem Infoblatt.


Veranstaltungen

Müllsammelaktion mit Musik und Spaß

Mi., 28.04., 15.30 - 17.00 Uhr, Spielplatz Bergfriedstraße 10&12

Die Müllsammelaktion findet in Kooperation mit der GEWOBAG und dem Projekt voll WERTvoll statt.

Workshopreihe zu Upcycling: Teil 2 - Portemonnaies aus Plastik

Mi., 28.04., 16.00 - 17.30 Uhr, Statthaus Böcklerpark, Im Park vor dem Statthaus Böcklerpark

Das Statthaus Böcklerpark veranstaltet eine tolle Workshopreihe zu Upcycling und Nachhaltigkeit. Die Termine finden im Park vor dem Statthaus statt.

Heute Workshop Nr. 2: "Mülldetektive & Upcycling von Portemonnaies"

Bitte zur Teilnahme einen Mundschutz mitbringen und Abstand halten.

Müllsammelaktion mit Musik und Spaß

Mi., 05.05., 15.30 - 17.00 Uhr, Spielplatz Bergfriedstraße 10&12

Die Müllsammelaktion findet in Kooperation mit der GEWOBAG und dem Projekt voll WERTvoll statt.

Müllsammelaktion mit Musik und Spaß

Mi., 12.05., 15.30 - 17.00 Uhr, Spielplatz Bergfriedstraße 10&12

Die Müllsammelaktion findet in Kooperation mit der GEWOBAG und dem Projekt voll WERTvoll statt.

Workshopreihe zu Upcycling: Teil 3 - Do-it-yourself-Notizbücher herstellen

Mi., 12.05., 16.00 - 17.30 Uhr, Statthaus Böcklerpark, Im Park vor dem Statthaus Böcklerpark

Das Statthaus Böcklerpark veranstaltet eine tolle Workshopreihe zu Upcycling und Nachhaltigkeit. Die Termine finden im Park vor dem Statthaus statt.

Heute Workshop Nr. 3: "Wie lange lebt unser Müll weiter? Papier upcyceln und Do-it-yourself-Notizbücher herstellen"

Bitte zur Teilnahme einen Mundschutz mitbringen und Abstand halten.

Workshopreihe zu Upcycling: Teil 4 - Gemeinsame kreative Aktion

Mi., 26.05., 16.00 - 17.30 Uhr, Statthaus Böcklerpark, Im Park vor dem Statthaus Böcklerpark

Das Statthaus Böcklerpark veranstaltet eine tolle Workshopreihe zu Upcycling und Nachhaltigkeit. Die Termine finden im Park vor dem Statthaus statt.

Heute Workshop Nr. 4: "Gemeinsame kreative Aktion: Trash Mandala und Upcycling-Schmuck aus Fahrradschlauch"

Bitte zur Teilnahme einen Mundschutz mitbringen und Abstand halten.