Fassadengraffiti Statthaus Böcklerpark

März 2022. Seit einiger Zeit schmückt ein tolles Grafitti die Fassade vom Statthaus Böcklerpark. Dazu hat uns das Statthaus den folgendenen Text zugeschickt:

Viele von euch werden es schon bestaunt haben, das neue Fassadengraffiti des Statthaus Böcklerpark! Yeah, wir haben es geschafft! Das Kulturamt Friedrichshain Kreuzberg genehmigte unseren Antrag und die Finanzierung der Gestaltung der Fassadenwand. Als Nachrückprojekt war es uns möglich, unsere Ideen in die Tat umzusetzen. Der Zeitpunkt dafür war nicht einfach, aus dem geplanten sommerlichen Projekt mit Zeit im Rücken, entwickelte sich ein zweimonatiger Wettlauf gegen die Zeit der Projektabwicklung und gegen das Wetter mit Minusgraden und Schneeregen bei der Umsetzung an der Wand. Da half nur warmer Tee und Suppe! Ein großer Dank geht an alle beteiligten Künstler*innen, ohne euch sind kreative Projekte nicht möglich! Mit eurem Wirken erschafft ihr den eigentlichen Reiz unseres Kiezes und Berlins! Umso stolzer sind wir, mit euch zusammen arbeiten zu dürfen. Unter Einbindung der Ideen der Besucher*innen des Statthaus Böcklerpark entstand eine großflächige Kreuzberger Szenerie. Inhaltlich wichtig waren uns bei der Umsetzung politische Ideen und die Darstellung des Kiezes. Sowie der Respekt vor anderen Graffiti-Künstlern, welche schon vorher an der Wand präsent waren. Diese wurden mit in das Fassadengraffiti eingebunden und sind weiterhin repräsentiert: Respekt war, ist und bleibt wichtig. (Bis auf ein paar Lappen, die sich jetzt in das Bild reingemogelt haben, wir müssen reden!)
Euer Feedback zur Wand hat uns fast erschlagen, an jeder Ecke gibt es Props und Lob, danke dafür. Für uns vom Statthaus (Hierbei sei Tristan als Schnittstelle erwähnt, mega!) war es eine durchaus stressige Zeit. Die Umsetzung, Abrechnung und Durchführung waren in Richtung Jahresende sehr kräftezehrend. Ähnlich erging es den Künstler*innen, welche bei Wind und Wetter (Schnee und ganz viele Minusgrade) ihre Fertigkeiten unter Beweis stellten. Aber wir sind sehr stolz, dass wir dieses Projekt geschaukelt haben und einen neuen Anteil an der Kreuzberger Graffitigeschichte an großen Wänden bewerkstelligen konnten. Genießt alle das Bild, guckt es euch in Ruhe an, es gibt sehr viele Details zu entdecken. Ein großer Dank geht nochmals an das Kulturamt Friedrichshain-Kreuzberg, welches uns mit der Finanzierung des Projektes einen großen Traum erfüllt hat: ein astreines Fassadengraffiti auf der Saalseite des Statthaus Böcklerpark!!!