Gemeinwesenarbeit/ Kiez+

In einem Mix aus einem Kreativangebot und einem Treffpunkt für nachbarschaftlichen Austausch können sich Anwohnende immer donnerstags an das Kiez+ -Team wenden um über ihre Sorgen und Nöte zu sprechen, Infos über Angebote und Einrichtungen im Wassertorkiez zu bekommen oder sie nutzen die vielfältigen Bastel- und Denksportangebote.

Dienstags ist das Projektteam im Kiez unterwegs um Angebots-Flyer zu verteilen und Menschen aus der Nachbarschaft direkt anzusprechen – zum Beispiel mit der Aktion „Kaffeeklatsch im Treppenhaus“. Im Rahmen dieser aufsuchenden Arbeit werden auch Nachbarschaftskonflikte angesprochen, Gemeinsamkeiten festgestellt oder es werden Verabredungen getroffen, um Unterstützung anzubieten. Kiez+ ist immer die richtige Anlaufstelle, um Ideen und Anregungen zum Thema aufzugreifen und zu fördern (siehe Mitmachen – Sich engagieren).

Außerdem bietet Kiez+ Rat und Unterstützung in Problemlagen. Bei Hilfebedarfen wird der Kontakt zu den richtigen Hilfsangeboten und Kontaktstellen hergestellt. Im Bereich der Digitalisierung – besonders wichtig geworden für das soziale Zusammenleben in Zeiten der Coronapandemie – bietet Kiez+ eigene, individuelle Hilfestellung an.

Das Team von Kiez+ unterstützt die Bewohnerschaft in mehrfacher Hinsicht: Beratung & Vermittlung, Begleitung, Ratgeber und Zuhörer. Durch das Regelangebot in den Räumen der Bona Peiser, entstehen längerfristige Beziehungen zwischen den teilnehmenden Anwohnenden und auch zum Kiez+ -Team, sodass Befindlichkeiten und Probleme leichter angesprochen und teilweise gelöst werden können. Durch neue Beziehungen können auch kleine Nachbarschaftsaktionen realisiert werden.

Das Projekt wird über den Projektfonds des Quartiersmanagements Wassertorplatz gefördert. Projektträger ist der Wassertor e.V.

Kontakt

Kiez+-Sprechstunde jeden Donnerstag von 11.00 bis 12.30 Uhr und nach Vereinbarung

Bona Peiser
Oranienstr. 72
10969 Berlin
Telefon: 030 677 960 86
Fax: 030 616 56 486
E-Mail: info@wassertor.org

Träger
Wassertor e.V.

Fördersumme
ca. 21.000 jährlich

Laufzeit
01/2020 – 12/2022